Logo des Team Seesegeln




 Team Seesegeln  |  Segeltörns  |  SKS-Törns

Unsere Segeltörns 2017

Törn 1: 21.07.– 05.08.2017Lemmer (Ijsselmeer) – Normandie (oder Saint Malo)
Törn 2: 05.08.– 19.08.2017Normandie – Normandie
Törn 3: 19.08.– 03.09.2017Normandie – Lemmer

Buchungsstand Törns 2017

 Platz  Törn 1
 21.7.–5.8.2017 
Törn 2
 5.8.–19.8.2017 
Törn 3
 19.8.–3.9.2017 
 Warteliste 
 (für alle Törns) 
3 X X X
4 X X X
5 X X X
6 X X X
7 X X X
8 X X X
9 X X X
10 frei frei X

Stand: 20. Juni 2017

Aktualisierung nach Bedarf (unregelmäßig)

Erläuterung:

Platz 1 und 2: Skipper und Coskipper
frei = frei
 Option  = reserviert (Anmeldung noch nicht komplett)
X = belegt
(3) = steht auf der Warteliste für einen Platz auf Törn 3
(1/2) = steht auf der Warteliste für einen Platz auf Törn 1 oder 2

zum Seitenanfang

Allgemeine Informationen

Seit über 35 Jahren werden im Rahmen des Hochschulsports der Beuth Hochschule (ehemals TFH) Segeltörns auf Nord- und Ostsee angeboten. Die Organisation liegt beim Team Seesegeln e.V., einem Verein segelerfahrener Menschen, die Spaß am Ausbilden haben. Zielgruppe sind in erster Linie Studentinnen und Studenten, aber auch Hochschulangehörige und Externe sind herzlich willkommen.

Die Segeltörns sollen euch an das Seesegeln heranführen und dafür ausbilden. Charakteristisch für diese Törns sind im Gegensatz zu vielen anderen Angeboten drei Dinge:

  • Es wird mit Crews von meist 10 Personen auf großen Yachten gesegelt, d. h. es sind relativ viele Teilnehmer an Bord eines großen Schiffes (15–18 m, GFK oder Stahl und entsprechend schwer).
  • Es sind zwei Schiffsführer an Bord, die sich abwechseln können, so daß auch längere Strecken über freies Wasser oder anspruchsvollere Nachtnavigationen möglich sind.
  • Es werden 3 Törns als Kettentörns (mit Crew-Wechsel) veranstaltet. Ausgehend vom Ijsselmeer (Niederlande) geht es entlang der belgisch-französischen und/oder südenglischen Küste westwärts. Highlight der Törns ist meist ein Besuch der britischen Kanalinseln, die mit besonders mildem Klima, beeindruckendem Gezeitengeschehen und französischem Flair bestechen. Der zweite Törn hat darüber hinaus Gelegenheit, weiter nach Westen vorzudringen: Entlang der südenglischen Küste bis Devon und Cornwall oder entlang der französischen Küste Richtung Bretagne/Finistère.

Segeln in den von uns gewählten Seegebieten hat viele Gesichter. Das Wetter ist oft moderat, sowohl was den Wind als auch was den Regen angeht. Die Yacht gleitet dann einfach durch die Wellen, und wir nutzen die Zeit für theoretische Weiterbildung in Navigation, Wetterkunde, lernen neue Knoten usw. Manchmal hat es Flaute, dann heißt es dieseln oder dümpeln. Und manchmal weht eine steife Brise, die allen an Bord eine Menge zu tun gibt und die spannenden Seiten des Seesegelns zeigt.

Törns auf dem Ärmelkanal erfordern die intensive Beschäftigung mit dem Thema Gezeiten: Sowohl der enorme Gezeitenhub (in der Bucht von Saint Malo mehr als zehn Meter bei Springzeit) als auch die dadurch verursachten starken Strömungen bis acht Knoten machen eine Navigation ohne entsprechende Berücksichtigung schlichtweg unmöglich. Eine intelligente Navigation lässt jedoch die Gezeiten für Schiff und Crew arbeiten – GPS-Geschwindigkeiten mitunter deutlich über zehn Knoten sind willkommene Belohnung. Darüber hinaus ist das Gezeitengeschehen ein grandioses Naturschauspiel, das wohl jedem Kanalsegler unvergesslich bleibt.

Gesegelt wird natürlich meistens tagsüber, nachts liegt man in kleinen oder großen Häfen oder einer idyllischen Ankerbucht. Es kommt aber auch vor, dass nachts durchgesegelt wird, um Strecke zu machen und die Navigation bei Nacht zu trainieren: Erkennen von Leuchtfeuern, Seezeichen und anderer Schiffe, Arbeit mit dem Radar.

Ihr könnt auf diesen Törns beim Mitsegeln eine Menge lernen, darüber hinaus finden natürlich auch Manövertrainings auf See und im Hafen statt. Die Törns machen euch mit vielen Aspekten des Seesegelns vertraut, das sind z.B. die Besonderheiten des Bordlebens auf langen Schlägen, bei denen abwechselnd Wache gegangen werden muß, Segeln bei Nacht etc. Alle wesentlichen Tätigkeiten des Seesegelns sollen von euch selbst durchgeführt werden, dazu gehört die Navigation ebenso wie Ankern oder Reffen. Darüber hinaus sind der Umgang und das Manövrieren mit einer großen und schweren Yacht eine lehrreiche Erfahrung.

zum Seitenanfang

Voraussetzungen

Willkommen sind Menschen mit Segelkenntnissen, die sich gezielt mit dem Führen einer seegängigen Yacht vertraut machen oder sich auf diesem Gebiet weiterbilden wollen, ebenso wie Anfänger, die erste Erfahrungen mit dem Seesegeln sammeln wollen. Voraussetzung für die Teilnahme an den Törns sind lediglich Interesse am Seesegeln und – da die Törns streckenweise anstrengend sein können – die körperliche und geistige Eignung. Die Entscheidung über diese Eignung trifft letztlich der verantwortliche Schiffsführer. Außerdem erwarten wir die Bereitschaft zur aktiven Teilnahme, denn die Törns dienen der sportlichen Aus- und Weiterbildung und sind keine Urlaubsreisen. Das Schiff und zwei Schiffsführer werden gestellt, alles andere wird von euch selbst organisiert.

Das betrifft vor dem Törn das Organisieren der An- und Abreise, das Einkaufen der Lebensmittel und die Reiseplanung. Auf dem Törn bedeutet das die Beteiligung am Wache gehen und an den Segelmanövern, an der Navigation und den sonstigen an Bord anfallenden Arbeiten, selbstverständlich auch Kochen und Abwaschen usw.

Da es sich um Kettentörns handelt, können die drei Törns nicht als voneinander unabhängige Veranstaltungen gesehen werden. Jeder Törn muß bei seiner Planung auch die anderen Törns mit berücksichtigen. Dies gilt insbesondere für die An- und Abreise, bei der eine für alle möglichst kostengünstige Lösung gefunden werden soll.

zum Seitenanfang

Ausbildung und Prüfung

Allen Teilnehmern bieten wir ein Training mit dem Schwerpunkt „Segeln als Teamsport“ an: Erwerb der Grundlagen des Yachtsegeln mit dem Ziel, dass jede/r als kompetentes Crewmitglied den Törn abschließt.

Am Ende des dritten Törns findet in Lemmer (NL) eine Prüfungsfahrt für die Interessierten aller drei Törns statt (Sportküstenschifferschein SKS). In dieser Prüfung werden von den Prüflingen die praktische Beherrschung der grundlegenden Manöver unter Segeln und unter Motor sowie Kenntnisse über Navigation und Schiffssicherheit verlangt. Nach unserer Erfahrung ist es unter den Bedingungen „weite Strecken“ und „viele Teilnehmer an Bord“ nicht möglich, Leute ohne oder mit nur wenig Segelkenntnissen in zwei Wochen so auszubilden, daß sie erfolgreich an einer SKS-Prüfung teilnehmen können. Deshalb verlangen wir von jenen Teilnehmern, die die Prüfung machen wollen, den Nachweis einer Segel-Grundausbildung (z. B. Sportbootführerschein Binnen Segeln). Der Sportbootführerschein See ist sowieso Voraussetzung für den SKS. Nicht vorgeschrieben, aber ausgesprochen sinnvoll sind die Theoriekenntnisse des SKS, die wir im Wintersemester-Kurs anbieten.

zum Seitenanfang

Ausrüstung

Eine besondere persönliche Ausrüstung ist nicht erforderlich. Die Ausrüstung des Schiffes entspricht den gesetzlichen Bestimmungen (Sicherheitsausrüstung, alle notwendigen Seekarten sowie sehr umfangreiche nautische Literatur, elektronische Navigationsausrüstung, UKW-Funkgerät). Von euch wird lediglich Kleidung erwartet, die den wechselhaften Wetterbedingungen einer Seereise Rechnung trägt, sowie Schlafsack etc. Genaueres hierzu auf den Törntreffen.

zum Seitenanfang

Die Törntermine 2017

Törn 1: 21.07.– 05.08.2017Lemmer (Ijsselmeer, NL) – Normandie oder Bretagne (Saint Malo)
Törn 2: 05.08.– 19.08.2017Normandie – Normandie
Törn 3: 19.08.– 03.09.2017Normandie – Lemmer

Die genauen Wechselorte werden abhängig von den Wünschen der Crews und der Wettersituation festgelegt. SKS-Prüfung für die SKS-Anwärter aller Törns ist nach Ende von Törn 3 am 02.09.2017.

zum Seitenanfang

Kosten + Leistung

Charteranteil:
640,– € / 700,– € / 760,– € für Studenten / Hochschulbedienstete / Externe
Bordkasse:
ca. 200 € für 14 Tage (Verpflegung, Hafengelder, Diesel, Gas etc.)
An-/Abreise:
ca. 150 bis 200 €, je nach Ausgangs- und Zielhafen (in der Regel mit Mietwagen)
Kaution:
100,– € pro Teilnehmer (wird nach schadensfreiem Verlauf aller Törns zurückgezahlt)
Leistung:
Bereitstellung eines seegehend ausgerüsteten Schiffs (ausgerüstet u.a. mit Radar, GPS. Unterbringung in 10 festen Kojen in 2-Bett-Kabinen). Gemeinsame Selbstverpflegung an Bord. Ehrenamtliche, unentgeltliche Schiffsführung und Ausbildung durch zwei Skipper.

zum Seitenanfang

Anmeldung und Bedingungen

Die Reservierung der Törnplätze erfolgt ausschließlich durch persönliche Rücksprache mit der Kontaktperson des Team Seesegeln e.V. Sie gilt für 14 Tage, innerhalb dieser Frist muß für jeden reservierten Platz eine Anzahlung in Höhe der Hälfte der Charter (bei Reservierung nach dem 15.04.2017 die volle Charter) auf dem Konto „Team Seesegeln e.V.“ eingegangen sein. Die Charter deckt die Kosten für das seegehend ausgerüstete Schiff (also incl. Seekarten, Literatur, Sicherheitseinrichtungen). Alle übrigen Leistungen (Schiffsführung, Ausbildung) erbringt Team Seesegeln e.V. unentgeltlich.

Ihr erhaltet dann umgehend eine Einzahlungsbestätigung sowie die Anmeldeformulare mit Teilnahmebedingungen zugeschickt. Eine verbindliche Anmeldung kommt erst zustande, wenn der Schiffsführer der Teilnahme zugestimmt hat. Die zweite Rate der Charter muß bis zum 15.04.2017 eingegangen sein, da wir bei der Info-Veranstaltung für das Sommersemester (Ende April) absolute Klarheit über die Anmeldungen haben müssen. Werden diese Fristen nicht eingehalten, kann der Platz neu vergeben werden.

Ist ein Törn voll, werden weitere Reservierungen in einer Warteliste erfaßt, dazu ist eine „Ernsthaftigkeitskaution“ (100,– €) innerhalb der 14-Tage-Frist notwendig. Im Falle eines Rücktrittes von einem Platz fragen wir in der Reihenfolge der Warteliste nach, ob Ihr diesen Platz übernehmen wollt. Von der Warteliste könnt Ihr jederzeit formlos zurücktreten, Ihr erhaltet dann die Kaution umgehend zurück.

Bei einem Rücktritt von einem Törnplatz bis acht Wochen vor Törnbeginn verfällt die Anzahlung, es sei denn, es kann ein Ersatzteilnehmer gefunden werden, dann wird eine Bearbeitungsgebühr von 15,– € erhoben. Bei einem Rücktritt nach diesem Termin verfällt die Gesamtcharter (bzw. 30,– € Bearbeitungsgebühr bei Ersatzteilnehmer). Ein Wechsel von einem Törn zu einem anderen ist bei freien Plätzen oder Tauschpartner jederzeit ohne weiteres möglich.

Da es sich um eine nichtkommerzielle Sportveranstaltung handelt, haften die Crews im Rahmen der Selbstbeteiligung der Schiffsversicherung gemeinschaftlich für eventuell auftretende Schäden und deren Folgen, soweit diese nicht durch Einzelne grob fahrlässig oder gar vorsätzlich verursacht worden sind (dann haften diese persönlich). Die Schäden können dabei einzeln abgerechnet werden, es können also Kosten entstehen, die höher sind als die hinterlegte Kaution.

Wer sich mit dem Gedanken an einen Rücktritt oder Wechsel trägt, sollte uns so früh wie möglich ansprechen, da sich umso mehr noch regeln läßt, je früher wir davon erfahren. Wir empfehlen für krankheitsbedingte Rücktritte den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung, aber Achtung! Die Versicherungen akzeptieren in der Regel einen Abschluß nur zum Zeitpunkt der Anmeldung, nicht im Nachhinein! Weitere Informationen gibt es in Reisebüros etc.

Kontakt zum Team Seesegeln e.V. Berlin sowie Anmeldung bei

Erik HansenKonto „Team Seesegeln e.V.“
Waldschulallee 90Konto-Nr. 1156974500
14055 BerlinBLZ 430 609 67
Telefon 0178 2147481 Fax 030 21474819IBAN DE23430609671156974500
E-Mail: toerns [ätt] team-seesegeln.deBIC GENODEM1GLS
 GLS Gemeinschaftsbank

zum Seitenanfang

Informationsveranstaltung

Jeweils zu Beginn des Wintersemesters findet eine Info-Veranstaltung zu den Törns statt, mit Dias, Informationen und persönlichen Eindrücken von den Törns, einer Erläuterung der verschiedenen Führerscheine etc. Im Wintersemester 2016/17 findet diese statt am 19. Oktober 2016 ab 18:15 Uhr im Raum A318, Haus Beuth der Beuth Hochschule Berlin (Wedding, Lütticher Str. 38, U-Bhf. Amrumer Strasse).

zum Seitenanfang

 Team Seesegeln e.V.     Version 5.0      Januar 2003
Es ist der 28.6.2017, 14:07Uhr
Kontaktinformationen
Wichtige rechtliche Informationen zu dieser Seite